Pfarre Neuhofen im Innkreis

Öffentlichkeitsarbeit

Ohne Öffentlichkeitsarbeit geht in der heutigen Zeit nichts mehr. Wir sind aber keine neue Arbeitsgruppe: schon seit 1974 gibt es diesen Ausschuss in wechselnder Zusammensetzung. Und jeder Neuhofener kennt das Endprodukt dieser Gruppe: das Sprachrohr.

Welche Arbeit steckt eigentlich dahinter?
Das erste Treffen für ein neues Pfarrblatt findet mit der ganzen Gruppe (Rosi Fischerleitner, Andrea Kerschberger, Silvia Salhofer, Hans Binder und Robert Kettl) statt. Hier werden Themen, Termine, Berichte, Aktuelles, …. gesammelt. Jeder einzelne übernimmt bestimmte Bereiche, schreibt entweder selbst zum Thema oder gibt es einem „Gastautor“ weiter. Auf diese Weise ist es möglich auch die Pfarrbevölkerung zu Wort kommen zu lassen. Die Artikel werden getippt, das Layout wird gemacht, und dann wird in der Pfarrkanzlei kopiert. Ein echtes Eigenprodukt!!

Wir sehen mit der Pfarrzeitung die Möglichkeit

– in jedem Haushalt präsent zu sein

– jede Gruppe zur Sprache kommen zu lassen

– pfarrliches Gemeinschaftsleben zu fördern

– bei Glaubensfragen konkret unsere Meinung kundzutun

Wir finden es immer wieder bereichernd, über Pfarre und Glauben zu sprechen und uns auf neue Themen einzulassen.