Pfarre Neuhofen im Innkreis

BIBEL PRAKTISCH

Unter dem Motto „Welche Tipps fürs Leben können wir aus der Bibel bekommen?“ haben sich interessierte Pfarrangehörige nun schon an sieben Abenden im Pfarrzentrum getroffen. Manche hatten noch wenig Erfahrung mit dem Bibel-Lesen, manche mehr. Mein eigenes Interesse, mit dem ich diese Treffen gestartet habe, ist ein Gewinn an Freiheit. Unfreiheit kommt für mich stark von den Medien. Wenn ich sehe, wie viele Leute am Bahnhof und in den Öffis irgendeine aufmerksamkeitsgierige Zeitung lesen, habe ich ein ungutes Gefühl: Medien erzeugen auf den Klatsch-und-Tratsch-Seiten, in den Sport-Teilen, in der Kulturberichterstattung und erst recht in der Werbung den Eindruck, das eigentliche, das wahre Leben finde woanders statt. Nicht hier bei uns, nicht jetzt. Wir müssten erst dieses und jenes leisten und können und kaufen, damit wir dazugehörten. Auf der anderen Seite liefern uns die Geschichten von Verbrechen, Skandalen und Korruption das Bewusstsein, dass wir selbst zu den Anständigen, Ordentlichen und Fleißigen gehören. Diese beiden Medien-Effekte halte ich für problematisch. Wir suchen nach Vorbildern und Orientierung: Im Austausch über biblische Texte kann es geschehen, dass wir zu größerer Klarheit kommen.

Das bislang letzte Treffen zum Thema KÖRPERKULT im Jänner 2019 ist jetzt (Jänner 2021) zwei Jahre her: Wer Interesse an einem biblisch-praktischen Neustart hat, den/die bitte ich herzlich, mit mir Kontakt aufzunehmen!

                                         Robert Kettl     

Mobil 0676/8776-5246