Pfarre Neuhofen im Innkreis

Aktuelle Regeln für die Feier der Gottesdienste

ab 15. September 2021

Für die Teilnahme an den Gottesdiensten gelten die folgenden Anti-Corona-Regeln – entsprechend der Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz zur Feier öffentlicher Gottesdienste:

  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist während des gesamten Gottesdienstes verpflichtend. Grund dafür ist, dass zur Teilnahme an Gottesdiensten kein 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) verlangt wird.
  • Ausnahmen: Kinder ab dem vollendeten 6. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr sowie Schwangere dürfen auch einen einfachen Mund-Nasen-Schutz tragen. Keinen Mund-Nasen-Schutz brauchen Kinder unter 6 Jahren und Personen, die mit ärztlicher Bestätigung aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können. Für das Wahrnehmen der liturgischen Dienste (Gottesdienstleitung, LektorIn, KantorIn….) kann die Verpflichtung unter Umständen entfallen (Details siehe Rahmenordnung).
  • Bei Gottesdiensten unter freiem Himmel gibt es keine Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz.
  • Gemeindegesang mit FFP2-Maske ist möglich und erwünscht.
  • Für Chorsänger*innen gilt die 3G-Regel: Wer geimpft, genesen oder getestet ist, braucht keine FFP2-Maske.
  • Handkommunion ist dringend empfohlen, Mundkommunion nur zum Abschluss des Kommuniongangs möglich.
  • Für Taufen, Erstkommunionen, Firmungen und Trauungen entfällt die FFP2-Masken-Pflicht, wenn sich alle Teilnehmenden auf die 3G-Regel verpflichten. Zusätzlich ist bei diesen besonderen Feierformen ein Präventionskonzept nötig.
  • Bei Begräbnissen und Totenwachen gelten dieselben Regeln wie für alle anderen Gottesdienste.

Laufend aktualisierte Informationen zum Thema Corona unter: www.dioezese-linz.at/corona